Yoga-Lehrer Ausbildung

Konzept für die Yogalehrerausbildung

Willkommen im Geiste des Yoga!

Namasté

Unsere Yogalehrausbildung beinhaltet stille Phasen und fließende Bewegungen, die durch den Atem geführt werden. Das Konzept dient der Gesunderhaltung, es soll anregen, geistig, psychisch und physisch, in Erfahrung und Erkenntnis, dass Yoga Haltung und Meditation ist. Das Ziel unseres Yogaweges ist die Integration von Yoga und Alltag. Wir lernen durch Yoga das Leben besser bewältigen durch mehr Gelassenheit und innere Harmonie und Frieden.

An wen wendet sich die Yogalehr-Ausbildung?

In erster Linie an Menschen, die gerne Yoga ausüben und das Erlernte an andere Menschen weitergeben möchten. „Yoga ist der Lehrer des Yoga“ – durch den Yogaweg gehen wir durch verschiedene Phasen des Lebens. Wenn der innere Impuls kommt, das Gelernte anderen Menschen zu vermitteln, dann ist der Zeitpunkt gekommen über eine Yogalehr-Ausbildung nachzudenken. Es wird Wert auf eine innere Haltung, bzw. Entwicklung gelegt, auf einen Weg nach innen. Ein Schwerpunkt während der Ausbildung ist die Meditation.

Hier finden Sie eine Gesamtübersicht der Yogathemen im ersten Ausbildungsjahr:

 

Thema: Unterrichtseinheiten (a  45 Min.)gesamt:
Haţha Yoga 170
Geschichte, Philosophie, Quellentexte 130
Meditation 120
Ethik und Philosophie 30
Psychologie und Supervision 40
Medizinische Grundlagen 100
Unterrichtspraktikum 90
Unterrichtsgestaltung 80
Berufsorientierung 20
Sanskrit und Mantren 2o
Summe Einheiten: 800

*siehe Anlage zu den Inhalten

Die Gesamtunterrichtseinheiten werden verteilt auf insgesamt vier Ausbildungsjahre, beginnend im Januar 2018. Jedes Ausbildungsjahr beinhaltet 200 Unterrichtseinheiten, verteilt auf 10 Wochenenden pro Jahr, mit je 20 Unterrichtseinheiten.

Zusätzlich werden pro Jahr zwei Schweigeseminare angeboten, die für die Yogalehrausbildung verpflichtend sind.

Erstes Ausbildungsjahr:

Jahresthema: Achtsamkeit

10 Kurs-Themen:

1.      Patañjali erstes Buch 12.-14.01.2018
2.      Sanskrit und Mantren 9.-11.2.2018
3.      Entspannungstechniken (z. B. Feldenkrais, PMR) 13.-15.4.2018
4.      Unterrichtsgestaltung 13.-15.4.2018
5.      Philosophie: Haţha-Yoga-Pradĭpikā und Prāņāyāma 15.-17.6.2018
6.      Psychologie – Familienaufstellung 6.-8.7.2018
7.      Ernährung –Ayurveda 7.-9.9.2018
8.      Chakralehre 12.-14.10.2018
9.      Feinstofflehre 9.-11.11.2018
10.  Eutonie 7.-9.12.2018

Plus 2 Schweigeseminare, für Yogalehrausbildung verpflichtend. Diese sind geplant:

Am      18.-20.5.2018
und      10.-12.8.2018                         Hof Integra – Oberschöneberg.

Das jeweilige Kurswochenende steht unter einem bestimmten Kursthema (siehe zehn Themen zum ersten Jahr). Alle vier Jahre werden ähnlich aufgebaut sein und verlaufen rollierend, jedoch mit z. T. anderen bzw. neuen Themen.

Wieso vier Jahre Ausbildung?

Es ist wichtig als Yogalehrer eine bestimmt Gesamtentwicklung durchzumachen. Je umfassender diese ist, desto größer das Wachstum und die Einsichten. Eine Yogalehrerausbildung beinhaltet sowohl eine physische, persönliche und psychische Arbeit. Es ist ein ganzheitlicher Prozess der Körper, Geist und Seele mit integriert.

Rollierendes System:

Die YL-Ausbildung wird rollierend stattfinden, d. h. die Themen bleiben über vier Jahre geplant. Es ist möglich jederzeit einzusteigen um Neue sofort zu integrieren. Das verhindert lange Wartezeiten.

Es ist aus meiner Erfahrung auch für die Teilnehmer der Ausbildung interessant, da Neue durch die erfahreneren Teilnehmer schneller lernen.

Nach 2,5 Jahren (500 UE) können die Teilnehmer den sogenannten Übungsleiter ablegen. Wer möchte, macht die Ausbildung mit 800 UE bis zum Ende der vier Jahre.

Wer möchte, legt nach den vier Jahren eine Prüfungsarbeit ab, Umfang ca. 70 Seiten, dafür sind sechs Monate Zeit.

Themen, die während der Ausbildung angeboten werden (Details siehe Anlage):

Shiva-Samhitā, Gherañda-Samhitā, Haţha-Yoga-Pradĭpikā, Upanishaden,

Bhagavad-Gĭtā, Psychologie, Atemtherapie/Pranayama, Yoga-Philosophie, Indische Mythologie, Hara, Eutonie, Feinstofflehre, Chakralehre, Ayurveda,

Vorschlag:

Falls während der Ausbildung festgestellt wird, dass bei Teilnehmern Kenntnisse fehlen, können diese aus dem laufenden Kursprogramm zusätzlich gebucht werden.

Seminarverlauf:

Theorie nach dem vorgegebenen Kursthema. Gruppenarbeit, Meditation, Vorstellstunden mit anschließender Durchsprache, Haupt-Āsana die jedes Kursthema begleiten.

In groben Zügen sind das meine Themen für das vierjährige Konzept. Die detaillierten Inhalte können variieren, da ich auf die Teilnehmer individuell eingehen werde.

Besonders vor der Prüfung, werde ich auf die Teilnehmer individuell reagieren, da behalte ich mir Änderungen vor.

Nach den 500 UE kann eine Kursbescheinigung ausgestellt werden, wegen der Zulassung für die Krankenkassen.

Die monatliche Gebühr beträgt 150 Euro.

Für Interessierte gibt es zwei Termine für eine Yogalehrer-Ausbildungsinfo:

Am Freitag, den 2.11.2018 um 19 Uhr,
und nach telefonischer Vereinbarung 0173/3689697

Ich freue mich auf Ihr Interesse, auf ein Stückchen des Weges den wir gemeinsam gehen werden, um im Wesentlichen anzukommen – im Herzen.

Herzlichst

Margit